Klassenfahrt

Eine wunderschöne Klassenfahrt

Wir, die Klasse 5a und 5b haben vom 14.-17.8 eine Klassenfahrt gemacht. Mit dem Bus fuhren wir nach Dobbrikow zum Landschulheim " Haus am See". Dort angekommen begrüßte uns Frau Rook, die Leiterin des Landschulheimes. Unsere Lehrer wurden von drei Eltern unterstützt. Am Tag darauf, kam der Ranger vom Nabu, der mit einigen von uns in den Wald ging. Im Wald gab es einen schönen Badesee, den wir oft besuchten. Auf einem anderen See konnten wir mit Ruderbooten fahren. An einem Abend saßen wir, am Lagerfeuer und aßen Stockbrot. Von Frau Rook lernten wir mit dem Kompass umzugehen, was wir gleich bei einem Kompasssuchspiel ausprobieren konnten. Das frisch zubereitete Essen der Küchenfrauen war sehr lecker!
Die Disco am letzten Abend mit der lustigen Modenschau hat allen Spaß gemacht und an der Bar gab es lecker gemixte Getränke. Ich fand das Kopasssuchspiel am aller schönsten und Dobbrikow ist allen anderen wirklich sehr zu empfehlen.

Marieke Wedler

Mein Dobbrikowbericht

Wir, die Klassen 5a und 5b aus der Bürgel-Grundschule machten zusammen eine Klassenfahrt nach Dobbrikow. Wir fuhren mit einem Bus der Havelbus-Gesellschaft. Die Anreise dauerte 1 Stunde. Unsere Unterkunft war im "Haus am See". Wir blieben vom 14.8.12 bis 17.8.12 dort. Die Leiterin Fr.Rook war sehr nett. Ebenso die Eltern die uns begleiteten. Einen Vormittag lang erzählte uns ein Ranger viel Interessantes über den Wald und die Tiere. Auch die Küchenfrauen servierten uns sehr leckeres Essen. Am besten haben mir das Kompasssuchspiel und die Disco gefallen. Meine Meinung ist unbedingt buchen und hinfahren! Es ist einfach perfekt. Die Klasse 5a dankt Frau Lauble für die schöne Klassenfahrt.

Sonya Lachmann

Vom 14. bis 17. August 2012 sind wir, meine Klasse 5a und die 5b, auf eine Klassenfahrt gefahren. Unsere Reise führte uns nach Dobbrikow. Morgens um 9.30 Uhr fuhren wir alle zusammen mit dem Havelbus los. Nach etwa einer Stunde kamen wir im Morgengrauen am Schullandheim "Haus am See" an. Frau Rook, die Heimleiterin, erwartete uns bereits. Nach der Begrüßung wies sie uns ein, wie ein Kompass funktioniert. Die Einweisung brauchten wir dazu, um am letzten Tag das Kompasssuchspiel zu spielen.An den anderen Tagen haben wir weitere schöne Sachen gemacht, wie zum Beispiel eine Stadtralley, Boot fahren, eine Rangertour und eine Disco. Frau Rook, unsere Lehrer und die mitgereisten Eltern haben uns begleitet und sich alle Mühe gegeben. Die Küchenfrauen haben leckeres Essen,zum Beispiel würzige Bouletten. Ich würde Euch empfehlen, auch einmal zum "Haus am See" zu fahren.

Anton Kubitza