Weihnachten und Neujahr

Wie aus einer Weihnachtsfeier eine Neujahrsfeier wurde

Unsere Klasse, die 3a, wollte eigentlich ein kleines Weihnachtsfest machen – und das natürlich vor Weihnachten! Nun kam aber etwas dazwischen: Unsere Klassenlehrerin erkrankte ganz plötzlich! Zwar wurde sie wieder gesund; und zwar sogar noch vor Weihnachten. Bloß kam sie erst am Mittwoch vor den Ferien (die Ferien fingen am Freitag an), an dem wir keine Zeit hatten, so plötzlich für ein Fest zu planen; wir mussten ja noch einen Raum mieten, den wir für die Party benötigten. Also haben wir uns gedacht: machen wir also eine Neujahrsfeier!
Wir haben die ganze Woche Deko hergestellt, zum Beispiel Glücksschweinchen, auf denen ein Sinnspruch stand oder Papier. Diese Herstellung hat insgesamt eine ganze Woche gedauert. Aber der Aufwand hat sich gelohnt! Denn den Eltern, die auch gekommen sind, hat es sehr gefallen. Verschiedene Kinder unserer Klasse, darunter auch ich, haben sich gemeldet, um etwas vorzutragen. Ich habe das Programm erstellt und vorgetragen und auf dem Klavier – in dem Fall auf dem Keyboard "Ich steh an deiner Krippen hier" vorgespielt.* Dann haben andere Kinder noch Gedichte vorgetragen und Lieder vorgesungen. Zum Schluss hat die ganze Klasse noch zu "Schneeflöckchen Weißröckchen" (von meinem Freund auf dem Waldhorn und mir auf dem Keyboard begleitet) eingestimmt. Danach haben wir (meine Klasse samt Eltern) noch ein bisschen gefeiert. Ich hatte den Eindruck, dass es allen gefallen hat.
David, 3a

*Dass es ein Weihnachtslied war, hat keinen gestört, denn alle Beiträge hatten einen Zusammenhang mit Weihnachten.