Vorlesetag 2014

Am Dienstag, dem 9. Dezember 2014, war wie jedes Jahr in unserer Schule der Vorlesewettbewerb. Dort ist es so, dass alle sechsten Klassen zwei Klassensieger wählen. Die Sieger lesen dann gegen die anderen Sieger der anderen zwei Klassen vor. Diese Zwei aus jeder Klasse lesen dann gegeneinander. Dieses Jahr waren dabei:
Anna & Karl aus der 6B          
Luise & Johanna aus der 6C        
Jorina & Rahel aus der 6A

Und in der Jury waren nicht nur 6 Juroren aus der 5. Klasse, sondern auch aus dem Gymnasium "Bertha von Suttner" die Neuntklässler!

Als Einleitung hat Lydia ein Lied gespielt. Es hieß „River Flows in you“. Dann ging es auch schon los! Begonnen hat es damit, dass die Schüler aus dem "Bertha vom Suttner"-Gymnasium etwas vorgelesen haben. Sie wurden aber nicht bewertet. Als sie dann fertig waren, waren unsere Besten der Schule dran.
Es begann mit Jorina aus der 6A, die das Buch „Die Paulis außer Rand und Band“ vorstellte. In dem Buch geht es darum, dass die alleinerziehende Mutter wegfährt und die Tante auf die Kinder von ihr aufpassen muss. Die Kinder wollen das aber nicht. Deshalb hypnotisieren die Kinder ihre Tante.
Als nächstes war dann Anna aus der 6B dran. Sie stellte das Buch „Silber“ vor. In diesem Buch ging es um ein Mädchen, das oft komische Träume hat. Als sie dann auf eine neue Schule in England kommt erfährt sie, das andere auch solche Träume haben.
Nun stellte Rahel aus der 6A das Buch „Bob der Streuner“ vor. Das Buch handelte von einem Straßenmusiker, der eine wilde Katze aufgenommen hat, die er später mochte wie ein bester Freund.
Als vierter war Karl aus der Klasse 6B an der Reihe. Sein Buch hieß „Geisterjäger“. Ein Junge, eine ältere Frau und ein Geist waren die in diesem Buch die Hauptpersonen und erleben viele verschiedene Abenteuer zusammen.
Danach war Luise aus der 6C mit Vorlesen dran. Ihr Buch hieß „Ruby Redfort“. In ihrem Buch ging es um ein Mädchen, die Geheimagentin war. In ihrem Dorf geschahen seltsame Dinge.
Als letztes war Johanna aus der 6C mit dem Buch „Die Glücksbäckerei“ dran. In diesem Buch geht es darum, dass die Bäckerei von der Familie Glyck nicht nur Gebäck backt, sondern auch Heilungen und Liebeszauber herstellt.


Als wir in unserer Hofpause eine kleine Umfrage bei den Zuschauern gestartet haben, hatten wir folgende Ergebnisse:   
Johanna: 21 Stimmen        
Karl: 17 Stimmen       
Rahel: 12 Stimmen      
Anna: 10 Stimmen
Jorina: 7 Stimmen                      
Luise: 4 Stimmen

Die Jury sah das auch so: Johanna auf dem ersten Platz, Karl auf dem Zweiten und Rahel auf dem dritten Platz.

Und die Klassenwertung sah so aus:
1. Platz 6C   
2. Platz 6A   
3. Platz 6B      

Uns hat der Vorlesewettbewerb Spaß gemacht!
Kolja & Ben