Fußball

Und der ist driiiiiin!

Gestern - das war der 8. Mai - fand auf dem uns wohlbekannnten Weberplatz hinter unserer Evangelischen Kirche ein von der Friedrichskirche organisiertes Fußballturnier statt. Es kamen viele Leute mit ihren Kindern zum Zuschauen und feuerten ihre Favoriten an. Es gab witzige Vereinsnamen wie "Bolognese gegen Lasagne", oder "Regenbogen gegen Nudelholz"! Auch ich spielte mit: Meine Position war Torwart bei "Die wilden Jockels". Von der Sportjugend bb wurden kleine Spielfelder aufgebaut. Und man stelle sich vor: Wir belegten den ersten Platz in unserer Altersstufe und gewannen somit einen von den besten Spielern signierten Spielball vom Verein Babelsberg 03! Unsere Mannschaft hat beschlossen, ihn zu unseren Trainern Jörg alias Jockel und Ingo Nachtigall zu bringen. Die beiden sind Brüder. "Diesen Ball verwenden wir nur für's Abschlusspiel beim Training", sagten wir, ohne nachzudenken. So würde der Ball auch nicht von Stollenfußballschuhen zerkratzt werden, und die Unterschriften würden noch länger zu sehen sein. Ein Vater; ich glaube, es war der von Johann, sagte scherzhaft: "Den Ball könnten wir am Ventil aufspießen und für unseren Manschaftsbus, Jockels Lotte nehmen!" Da lachten wir alle, obwohl wir ziemlich erschöpft waren. Am Abend konnte ich nicht einschlafen und war so schwach, dass ich ins Bett getragen werden musste. Wer noch wissen will, wie wir gespielt haben:
4:0
4:0
2:0
4:0
So erreichten wir die höchste Punktzahl, die man kriegen konnte! Am tollsten spielte Simon, der mindestens einen dreifachen Hattrick geschossen hatte. Und: Jockel hat seine Null in meinen Gegentoren gehabt, die er auch wollte. Es hat Spaß gemacht, wobei es mein erstes Turnier war. Auch denke ich, dass es allen gut gefallen hat, im Abendraunen Fußball zu spielen, oer zumindest zuzugucken.
David, 4a