Wandertag

Stadtrallye

POTSDAM. Am Dienstag, dem 14.7.2015, veranstaltete unsere Klasse, einen Tag vor der Zeugnisausgabe, am offiziellen Wandertag eine sogennante Stadtrallye. Wie der Name schon vorerklärt, ging es darum, in Gruppen eingeteilt, so viel wie möglich über Potsdam herauszufinden und von unserer Heimatstadt zu sehen.
Als pünktlich alle um spätestens 7:55 Uhr im Klassenraum eintrafen, waren auch schon die Erwachsenen da. Ihre Namen lauteten: natürlich Frau Grimm und Herr Heinemann - sowie Frau Grüder (Marlene), Frau Tegge (Hannah) und Herr Sokoll (Anna). Nachdem alle Personen vorgestellt wurden, teilte Frau Grimm die Aufgabenblätter aus. Unserere Gruppe (gleichnamig wie die Tour) hieß "Stadtkanal und Neuer Markt". Marlenes Vater Traugott war unser Gruppenleiter. Schon bevor wir losgingen, lösten wir - wie auch die anderen Gruppen - im Vorhinein einige Aufgaben.
Als wir losgingen, bewegten wir uns erst einmal zur Straßenbahn-Haltestelle "Am Rathaus" und fuhren bis zum "Platz der Einheit". Daraufhin besichtigten wir den Stadtkanal, lösten einige Aufgaben dazu, und bogen dann ein in die Siefertstraße, wo wir in den Neuen Markt gelangten und erst einmal im Schatten eines großen Tores, das ursprünglich einmal ein Pferdestall gewesen war, ausreichend frühstückten. Aufgrund einer Aufgabe maßen Traugott und Ole die Breite des Tores. Gleich hinter dem Tor gelangten wir in ein Museum, wo ich ein wenig Kleingeld spendete (44 ct). Daraufhin ging es schnurstracks zum Alten Markt, wo wir den Obelisk in der Mitte des Platzes bestaunten. Kurz bevor wir ins Landtagsmuseum liefen, uns ein Eis holten und Selfies mit Kunstfiguren in Echtgröße knipsten, trafen wir zufällig eine ehemalig amtierende Ministerin der Grünen. Am nächsten Tag präsentierten alle Gruppen noch einmal ihre Touren, bevor die "Giftblätter" verteilt wurden. Es war ein sehr gut gestalteter Wandertag.
David, 4a