Tanzprojekt „Wir waren Kinder der Welt“

Unsere Schule hatte zwei Wochen im März 2017 ein wundervolles Tanzprojekt mit drei coolen Frauen, die innerhalb von 10 Tagen jeder Klasse einen oder zwei Tänze beigebacht haben. Es geht darum, dass jede Klasse verschiedenste Tänze aus Ländern der ganzen Welt erlernt, z.B. Irisch Dance, Berliner Streetdance, Lateinamerikanische Tänze oder Country-Music aus den USA. Jede Klasse hatte dazu drei Übungseinlagen zum Erlernen dieser Tänze. Die Tanzschule Kurrat, die das Projekt leitete, kommt aus Teltow. Es ist eine große Familie, die wie bei der Zirkus-Familie ein Projekt für Schulen aufbaut und durchführt. Am Ende führen wir das Erlernte in drei Shows vor. Dabei tanzen alle Klassenstufen das gleiche. Am ersten Tag tanzen die A-Klassen, am zweiten die B-Klassen und am dritten Tag die C-Klassen, so dass die drei Shows die gleichen Tänze zeigen.
Bei mir war es so, dass nach dem Üben eine „normale“ Probe und dann eine Generalprobe stattfand, auf der wir unseren Tanz geübt und für das Finale gefestigt haben. Das ganze hat mir sehr viel Spaß gemacht, weil es mit viel Bewegung verbunden war und wir viel gelacht haben. Unsere Tanzrichtung war Country und Lateinamerikanische Tänze.
Melina

Und hier geht es zu den Bildern!