Weihnachtsturnier und Weihnachtsfrühstück in der Klasse 3b

Am 19. 12.2017 haben wir, die Klasse 3b, gemütlich zusammen gefrühstückt.
Doch bevor das Weihnachtsfrühstück begann, fand das Weihnachtsturnier im Zwei-Felder-Ball statt: Wir trafen uns dafür mit den Klassen 3a und 3c in der Turnhalle. Zuerst spielten wir gegen die 3a und die 3a gewann. Danach setzten wir uns auf die Bänke und guckten zu, wie die 3a gegen die 3c spielte, und hier hat die die 3c gewonnen. Nun sollten wir gegen die 3c spielen und die 3c gewann wieder. Am Ende belegte die 3c den ersten Platz, die 3a den zweiten und wir den dritten. Einige aus unser Klasse waren betrübt.
Doch die Laune besserte sich als das Weihnachtsfrühstücks-Buffet, dass wir gemeinsam in unserem Klassenraum hergerichtet hatten, eröffnet wurde. Anfangs mümmelte jeder für sich sein Essen. Später unterhielten wir uns. Nach einiger Zeit hat uns unsere Lehrerin Frau Kremkau die Adventskalendergeschichte vorgelesen. Anschließend gab es eine kleine Hofpause.
In dieser Zeit bereiteten sich die „Darsteller“ unseres Weihnachtsfrühstücksprogramms vor, welches nach der Pause begann: Wir hörten wunderschöne Flötenklänge von Leni, gefolgt von Paulas Geigenmusik. Anschließend sahen wir Judotricks, die uns Jakob und Filou zeigten. Moritz und Paulo sangen uns etwas Schönes vor. Paula spielte dann auf ihrem Akkordeon. Wir staunten danach über Neeles, Anouks und Gretas Akkrobatikkunststücke. Nun führten Finja, Hanna und Isabel einen Tanz auf. Konstantin erfreute uns mit Witzen. Zum Abschluss spielten Anouk und Greta auf ihrer Gitarre und ihrem Keyboard etwas vor. Luisa und Paul haben durch das Programm geführt.
Als die schöne Weihnachtsvorstellung zu Ende war, begann das heimliche Werkeln von Weihnachtsgeschenken im Klassenzimmer. Wir stellten dort einen Kalender fertig, den wir zu Hause verschenken wollten. Zwischendurch gingen immer ein paar Schüler in den Religionsunterrichtsraum, um leckeres Gebäck zu verzieren. Dieses wurde, glaube ich, von einigen Eltern von Kindern unserer Klasse vorher gebacken. Als alle fertig waren, konnte man Spiele spielen oder in Büchern schmökern.
Alles in allem war das ein toller Tag!

Clara Walsch, Klasse 3b