AG Sternwarte - Mondbeobachtung am Fernrohr

Am Donnerstag, den 14.02.2019 traf sich unsere AG Sternwarte wieder zur Astrostunde. Es war wolkenfrei und der Mond stand hoch am Himmel. Nun wollten wir endlich den Mond im Fernrohr beobachten. Da es an diesem Tag ziemlich kalt war, gingen wir mit Jacken und Mützen die Treppen hoch zur Sternwarte. Vorher wurde der Klassenraum verschlossen. Nachdem alle angekommen waren, öffnete Herr Heinrich den Kuppelspalt und die Schutzplane wurde vom Fernrohr genommen. Mia und Paulo betätigten sich nun an der großen Kurbel und drehten die Sternwartenkuppel in Richtung Mond. Das Fernrohr wurde auf den Mond eingestellt und wir konnten die Mondlandschaften bestaunen. Fast jeder sah den großen Mondkrater Kopernikus.

Danach wurde es richtig spannend. Herr Heinrich zeigte uns, wie man den Mond fotografieren kann! Es war gar nicht so einfach, die Fotokamera am Okular ruhig zu halten. Mia, Arthur und Friedrich versuchten, den Mond mit ihren Smartphones zu fotografieren. Nachdem jeder mindestens ein Mondfoto gemacht hat, gab es zum Abschluss noch ein Gruppenfoto vor dem Fernrohr. Danach gingen wir wieder in den Klassenraum zurück und trugen das Ereignis in unsere Beobachtungsliste ein.

Es war eine schöne AG-Stunde mit Mondbeobachtung. Einige Fotos sind im Anhang zu sehen. Wer Interesse hat, bei uns mitzumachen, kann sich gerne donnerstags um 16:00 Uhr im Klassenraum der 3a einfinden.
Das Team der AG Sternwarte

Bild 1: Die Mondfotografen (von links nach rechts) Arthur, Friedrich, Mia, Martin, Paulo, Emil und Greta.

Bild 2: Mondfoto von Paulo mit dem Krater Kopernikus

Bild 3: Friedrich und Mia am Fernrohr