Ein unvergesslicher Mathetag für die Kinder der dritten und sechsten Klassen sowie für 64 Studierende der Universität Potsdam 
(Humanwissenschaftliche Fakultät, Department Lehrerbildung; Grundschulpädagogik- Mathematik)
 
Am Montag, den 25. Juni 2018 wurde in kleinen Gruppen aus Schülern unter Leitung einiger Studierende aktiv Mathematik betrieben. In der Unterrichtszeit von 7:55 bis 11:25 Uhr haben sich die Kinder mit einem der nachfolgend genannten Aufgabenformate beschäftigt: 

Zerlegen von ebenen Figuren oder Mathematik mit gleichseitigen Dreiecken.

Zur Anregung brachten die Studierenden selbstentworfene Aufgabenstellungen und Materialien mit. Sie wollten an diesem Schultag das im Seminar erworbene Wissen und Können anwenden und auf Machbarkeit testen. Darauf hatten sie sich in den gemeinsamen Veranstaltungen und auch individuell vorbereitet. In selbsttätiger Auseinandersetzung mit Literaturstellen erarbeiten Sie sich ein inhaltliches Verständnis für die Begriffe „Lernumgebung“ und „Aufgabenformat“ und deren inneren Zusammenhang. Gemäß diesem entstanden Begriffsverständnis sind Lernumgebungen mit speziellen Schwerpunktsetzungen entwickelt und in Zusammenarbeit mit den Kindern erprobt worden. 
Einen Überblick und Einblick in die Arbeit sollen die Berichte einiger Gruppen vermitteln.


 
Wir bedanken uns herzlich bei den Kindern für das Interesse und die beharrliche Arbeit sowie bei den Lehrerinnen und Lehrern für die organisatorische Unterstützung.
 
Dr. Angelika Möller 
Seminarleiterin