Geografie und Bio

Exkursion in die Ravensberge

Der Tag, 13.05.09, war schön. Die Sonne schien, und es waren über 20°C. Mit dem Bus fuhren wir bis zur Station "Bahnhof Rehbrücke". Von da aus ging es durch ein Wohngebiet und dann gelangten wir in das Landschaftsschutzgebiet Ravensberge. Unsere Geographielehrerin Frau Grimm und unsere Biologielehrerin Frau Junghanns begleiteten uns.
Unser Weg führte an der Engelsquelle, entlang am Springbruch, an der alten Touristenstation, durch das Schlangenfenn, über den Großen Ravensberg und am Moosfenn vorbei. Am Unterwegs nahmen wir Geräusche des Waldes wahr und überlegten, woher sie kamen. Am Teufelssee machten wir längeren Halt, um unsere vorbereiteten Protokolle zu füllen. Wir nahmen zum Beispiel Luft- und Bodentemperaturen auf und bestimmtem Pflanzen und Tiere am See. Die Zeit verging sehr schnell und alle bemerkten und bewunderten die vielen Mücken und Kaulquappen. Wir entdeckten mehrere Ringelnattern, Blindschleichen und hörten vom traurigen Schicksal der Krähe in der Waldschule. Lange Zeit von Menschen eingesperrt, ahmt sie vor allem menschliche Laute nach.
Das war unser Unterrichtstag in der Natur.




 

Phillip Eckelmann, Klasse 6b