Presse

Märkische Allgemeine Zeitung vom 18. Dezember 2003
"Kicken mit dem Hausmeister"
Fußball - Turnier der Bürgelschule


Normalerweise schallt mittwochnachmittags die Stimme von Bodo Kielies durch die Sporthalle der Babelsberger Bürgel-Grundschule. Dann vermittelt der 40-Jährige Dritt- bis Sechstklässlern das Fußball-Abc in einer Arbeitsgemeinschaft. Das Besondere dabei: Der Coach ist eigentlich Hausmeister der Schule und betreut die Kinder in seiner Freizeit: "Ich möchte, dass sie von der Straße kommen."
 
Gestern war alles anders: Bodo Kielies stand gelassen am Rande eines Straßenfußballcourts, den die Brandenburgische Sportjugend zur Verfügung stellte, und beobachtete seine Schützlinge bei einem Turnier - dem Höhepunkt seines zwei Jahre währenden Projekts. Doppelpässe, Hackentricks und Schlenzer zelebrierten die Dreikäsehochs. In die Wertung kam neben Toren auch faires Verhalten.
 
Die nötigen Tipps bekamen die Kids von zugelosten Betreuern. Linda Müller (13), Maria Schmidt (14), Julia Paul (14), Niko Engel (23), Kevin Zetzsche (18), Kevin Grabscheid (14) und Max Busch (13) sind regelmäßige Besucher des nehegelegenen SVB-Fanladens und kümmerten sich rührend um die Kleinen.
 
"Wenn ich das beobachte, kriege ich Gänsehaut", verriet Fanbetreuer Gregor Voehse, der seit Jahren mit Kielies zusammenarbeitet und mit der gestrigen Aktion den Kontakt zwischen Jung und Alt im "Kiez" fördern wollte. Schließlich besuchten viele engagierte Fanprojekt-Mitglieder von heute einst die Bürgel-Schule.
 
Vielleicht finden die gestrigen Sieger Simon Wieschnewski, Michael Bakakuri, Matthias Boron und Tim Placke später auch den Weg in die Gemeinschaft des Fanraums. Bei der Preisverleihung durch die Nulldrei-Spieler Patrick Moritz und Heiko Bengs im "Sprözl" - in der Einrichtung der evangelischen Kirchengemeinde in der Karl-Liebknecht-Straße können Kinder betreut Hausaufgaben machen - kamen die Knirpse mit ihren Idolen ins Gespräch.

R.S.